RSS News-Feed

Aktuelle Veranstaltungen

Freitag, 25. September 2020, 19 Uhr

An sonnigen Hochsommertagen

Chorkonzert im Garten der Johannesgemeinde

Rhein-Main-Vokalisten
Prof. Dr. Jürgen Blume
Eintritt frei, Spenden erbeten.
Eine Anmeldung ist erforderlich:
E-Mail: karten.johannesgemeinde.of@posteo.de
Telefon: 015202315740
Johanneskirche

In einem A-cappella-Konzert werden die Rhein-Main-Vokalisten internationale Lieder über den Sommer und Herbst, über die Schönheiten der Natur und über die Liebe singen. Dabei erklingen Werke unter anderen von den Geschwistern Fanny und Felix Mendelssohn, Orlando di Lasso, John Dowland und Jürgen Blume. Das Konzert wird etwa 50 Minuten dauern. Bringen Sie sicherheitshalber Schirme mit.

Sonntag, 27. September 2020, 18 Uhr und 20 Uhr

Messias-Variationen

Georg Philipp Telemann
"Mirjams, und deine Wehmut, Debora", Auszug aus Klopstocks Messias, TVWV 6:4

Georg Friedrich Händel
Arien aus dem Messias

Kanons zum Messias

Heike Heilmann, Sopran
Rebekka Stolz, Alt
Fabian Kelly, Tenor
Stimmgruppen der Offenbacher Kantorei
Streichquartett der Sinfonia Nova Offenbach
Bettina Strübel
Eintritt frei.
Eine Anmeldung ist erforderlich unter:
info@offenbacher-kantorei.de
Bitte geben Sie die Uhrzeit und die Personenzahl an.
Lutherkirche

Sonntag, 4. Oktober 2020, 15 Uhr

30 Minuten Orgelmusik

Vincent Knüppe
Student von Prof. S. Viegelahn, HfMDK Ffm
Nach einer barocken Eröffnung in Form eines Concertos möchte Vincent Knüppe die klanglichen Facetten der historischen Orgel mit verschiedenen Stücken aus dem romantischen Repertoire darstellen. Nach dem Concerto von Johann Gottfried Walther werden voraussichtlich Werke von Max Reger und Josef Gabriel Rheinberger erklingen.
Eintritt frei, Spenden erbeten
Schlosskirche Rumpenheim

Neben seinem Studium der Kirchenmusik ist Vincent Knüppe als Organist an der Basilika zu Seligenstadt sowie an der Frankfurter Liebfrauenkirche tätig und verfolgt eine rege Konzerttätigkeit. So absolvierte er Orgelkonzerte und Matinéen unter anderem in Frankfurt, Mainz, Hanau und Darmstadt. Als Solist am Klavier wirkte er 2019 und 2020 bei Aufführungen der Beethoven’schen Chorfantasie mit der Kammerphilharmonie Seligenstadt sowie dem Akademischen Orchester der Goethe-Universität. Regelmäßige Engagements bei Veranstaltungen namhafter Gastgeber, darunter die Senckenberggesellschaft und das Deutsche Filmmuseum, dokumentieren zusätzlich sein vielseitiges Schaffen. Schon seit seiner frühen Jugend bestreitet er zahlreiche Konzerte als Begleiter von Chören und Liederabende mit Vokalsolisten, was auch heute einen Schwerpunkt seiner Tätigkeit bildet.

Samstag, 17. Oktober 2020, 19 Uhr

Evviva la musica antica!

Sina Bayer - Blockflöten/Renaissanceharfe
Christine Vogel - Gambe/Renaissancehackbrett
Yoshio Takayanagi - Theorbe/Barocklaute
Jasmin Röder - Blockflöten
Eintritt frei, Spenden erbeten.
Schlosskirche Rumpenheim

Das Ensembles Evviva! hat sich dem einzigartigen Klang der Musik des späten Mittelalters bis hin zum Frühbarock verschrieben. Das dies keineswegs verstaubt klingen muss, zeigen die vier MusikerInnen, die alle an der HfMDK Frankfurt studiert haben. Das Repertoire des Ensembles beschreibt die Klangvielfalt dieser Zeit, darunter Vokalstücke und polyphone, rhythmisch vertrackte Werke, aber auch Tänze, die jedes Tanzbein zucken lassen

Die Besetzung ist so abwechslungsreich und farbenfroh wie die Klangvielfalt dieser Epoche selbst. Die Instrumente sind alle Originalnachbauten und unterstreichen das besondere Klangerlebnis. Finden Sie heraus, mit wem das Salterio verwandt ist und was eine Großbassblockflöte mit der Renaissance zu tun hat.

Sonntag, 1. November 2020, 11 Uhr

Eröffnungsgottesdienst der Offenbacher Tage der Kirchenmusik

Gottesdienst zum Reformationsfest

Ensemble der Offenbacher Kantorei
Leitung: Bettina Strübel
Ensemble der Rhein-Main-Vokalisten
Leitung: Jürgen Blume
Ensemble des Offenbacher Oratorienchors
Leitung: Judith Bergmann
Posaunenchor Offenbach
Leitung: Doris und Marcus Neumann
Liturgie: Pfrin Amina Bruch-Cincar
Predigt: Pfr. Ulrich Knödler
Lutherkirche

Sonntag, 1. November 2020, 18 Uhr

Sehnsucht – ganz klassisch

Lieder, Arien und Klavierstücke von Joseph Haydn, Wolfgang Amadeus Mozart und Ludwig van Beethoven

Ruth Zetzsche, Alt
Miriam Altmann, Hammerklavier
Joseph Haydn: Die Verlassene Hob.XXVIa:5
Arianna a Naxos Hob.XXVIb:2
Andante con Variazioni f-Moll Hob.XVII:6
Wolfgang Amadeus Mozart: Der Zauberer KV 472
Als Luise die Briefe ihres ungetreuen Liebhabers verbrannte KV 520
Ombra felice KV 255
Rondo a-Moll KV 511
Ludwig van Beethoven: Seufzer eines Ungeliebten und Gegenliebe WoO 118
Nur wer die Sehnsucht kennt WoO 134
Vier Arietten op.82
Eintritt: 12 € / ermäßigt 9 €
Paul-Gerhardt-Haus

Dienstag, 3. November 2020, 19.00 - 20.30 Uhr

Orgel.Stadt.Offenbach

Offenbacher Orgeln im Gespräch

Dr. Ralph Philipp Ziegler - Amt für Kultur- und Sportmanagement Offenbach
Thomas Wilhelm - Orgelsachverständiger der EKHN
Bettina Strübel - Orgel
Eintritt frei.
Keine Anmeldung erforderlich.
Lutherkirche

Samstag, 7. November 2020, 18.00 bis 22.15 Uhr

Orgelnacht

Nikola David, Chasan, Vokalquartett
EKHN-Orchester (Ltg.: Björn Hadem)
Lukas Adams, Lars Simon Sokola (Studierende der HfMDK, Frankfurt) - Orgel
Bettina Strübel, Orgel
18.00 - 18.30 Uhr: Orgel und Orchester
Rheinberger und Reger
18.45 - 19.15 Uhr: Orgel und Beethoven
Bearbeitungen und Improvisationen
19.30 - 20.00 Uhr: Orgel und Chasan
Synagogale Musik
20.15 - 20.45 Uhr: Orgel und Orchester
Rheinberger und Reger
21.00 - 21.30 Uhr: Orgel und Beethoven
Bearbeitungen und Improvisationen
21.45 - 22.15 Uhr: Orgel und Chasan
Synagogale Musik
Eintritt frei.
Keine Anmeldung erforderlich.
Lutherkirche

Orgelkonzert Nr. 1 in F, op. 137 von Joseph Gabriel Rheinberger
Ludwig van Beethoven: Adagio für Flötenuhr, Präludium f-Moll, Bearbeitungen und Improvisationen
Synagogen-Gesänge von Emanuel Kirschner (1857-1938)

Samstag, 14. November 2020, 19 Uhr

Orgelkonzert

Studenten von Herrn Prof. Stefan Viegelahn, HfMDK Frankfurt am Main, und von Herrn Prof. Gerhard Gnann, Hochschule für Musik an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz

Eintritt frei, Spenden erbeten
Keine Anmeldung erforderlich.
Schlosskirche Rumpenheim

Mittwoch, 18. November 2020, 18.00 und 19.30 Uhr

Orgel- und Trompetenkonzerte

Olaf Joksch - Orgel
Alexander Gröb - Trompete
Junge Sinfoniker Hessen
Johann Sebastian Bach:
Orgelkonzert d-Moll, BWV 1052
Giuseppe Torelli:
Trompetenkonzert D-Dur "Estienne Roger"
Georg Friedrich Händel:
Orgelkonzert g-Moll, op. 4.1, HWV 289
Jürgen Blume
Eintritt frei.
Anmeldung unter:
karten.johannesgemeinde.of@posteo.de oder
0152v02 31 57 40
Johanneskirche

Freitag, 20. November 2020, 19 Uhr

„Die Himmel rühmen“

Beethoven auf der Orgel

Markus Matheis - Bariton
Olaf Joksch - Orgel
Ludwig van Beethoven: Gellert-Lieder, op. 48
Originalwerke und Transkriptionen
Eintritt frei, Spenden erbeten
Keine Anmeldung erforderlich.
St. Paul

Samstag, 21. November 2020, 19 Uhr

Orgeltage: "Hebenstreits Bach"

La Gioia Armonica
Margit Übellacker, Hackbrett
Jürgen Banholzer, Orgel
Johann Sebastian Bach
Transkriptionen der Violinsonaten und Solo-Orgelwerke
Eintritt frei, Spenden erbeten
Anmeldung unter:
musikinderstadtkirche@e.mail.de oder
069 59 77 69 45
Stadtkirche

Bach kannte mit Sicherheit das von seinem Zeitgenossen Pantaleon Hebenstreit entwickelte „Pantaleon”. Am 31. Juli 1719, zur Zeit als Bach Kapellmeister am Köthener Hof war, gastierte dort ein „frembder“ Musiker, „so auf dem Bandoloischen Instrument [Pantaleon] gespielet“, vermutlich Hebenstreit selbst.
Leider ist für das Pantaleon sehr wenig Musik überliefert. Die Art seiner Verwendung im Repertoire der Hofkapellen in Wien und Dresden bestätigt die durch Quellentexte nahegelegte Vermutung, dass Cembalo-, vor allem aber Geigenliteratur als Vorlage für Bearbeitungen und für Improvisationen Hebenstreits und seiner Schüler gedient haben könnten.

Sonntag, 22. November 2020, 17 Uhr

Geistliche Abendmusik zum Ewigkeitssonntag

Sophie van der Smissen - Sopran
Jend Wolter - Orgel
Werke von Bach, Pärt u.a.
Eintritt frei.
Anmeldung unter 069 85 33 87
Markus-Kirche

Sonntag, 29. November 2020, 19 Uhr

„Komm, Jesu komm…“

Adventskonzert mit Werken von Johann Sebastian Bach

Simone Schwark - Sopran
Felix Uehlein - Altus
Klemens Mölkner - Tenor
Erik Ginzburg - Bass

„Le Petit Chœur“
„concerto piccolo“
Kantate Nr. 61 „Nun komm der Heiden Heiland“
Motette „Komm, Jesu komm“
Violinkonzert a-moll
Olaf Joksch
Eintritt frei, Spenden erbeten
Französisch-Reformierte Kirche

Sonntag, 6. Dezember 2020, 15 Uhr

30 Minuten Orgelmusik

Maiko Ozaki
Eintritt frei, Spenden erbeten
Schlosskirche Rumpenheim

Sonntag, 6. Dezember 2020, 17 Uhr

Adventsmusik im Kerzenschein

Alle Jahre wieder...

Rüdiger Kaiser, Lesung

Offenbacher Oratorienchor | Leitung: Judith Bergmann

Werner Fürst, Klavier
Eintritt frei, Spende erbeten
Paul-Gerhardt-Haus

Sonntag, 6. Dezember 2020, 17 Uhr

Weihnachtskonzert

Offenbach Vokalensemble Prophet
Christoph Siebert
St. Marien

Freitag, 11. Dezember 2020, 19 Uhr

Offenes Singen

Hafentreppe

Samstag, 26. Dezember 2020, 18 Uhr

Messias-Konzert III

Helen Rohrbach, Sopran
Christian Rohrbach, Altus
Christian Rathgeber, Tenor
Johannes Hill, Bass
Sinfonia Nova Offenbach
Offenbacher Kantorei
Georg Friedrich Händel: Messias Teil I
Weihnachtsmusik von Komponistinnen
Bettina Strübel
Lutherkirche

Donnerstag, 31. Dezember 2020, 17 Uhr

Orgelvesper zum Jahresabschluss

Auf dem Weg zu Beethoven

Rolf Bissinger, Flöte
Jürgen Blume, Orgel
J.S. Bach: Flötensonate A-Dur BWV 1032
G. Homilius: Choralvorspiele
Chr.G. Tag: Praeludien
G. Neefe: Veränderungen über das Thema des „Priestermarschs“ aus der „Zauberflöte“
L.v. Beethoven: Stücke für Flötenuhr op. 33
F. Ries: Variationen über „Adeste fideles“ für Flöte und Orgel op. 152
Eintritt frei, Spenden erbeten
Johanneskirche

In diesem Jahr wird der 250. Geburtstag Beethovens (1770-1827) gefeiert. Er hat eine individuelle Ausdruckskraft entfaltet wie kein anderer Komponist vorher. Doch wo liegen seine Wurzeln? Wir gehen fünf Stationen zurück und stellen Werke der Lehrerkette von J.S. Bach (1685-1750) über Gottfried August Homilius (1714-1785), Christian Gotthilf Tag (1715-1811), Christian Gottlob Neefe (1748-1798) vor, an der man den allmählichen Wandel von kontrapunktischer Strenge zu mehr Freiheit sieht, ohne dass der Kontrapunkt jemals aufgegeben wurde. Den Einfluss Beethovens auf seine Schüler spürt man an den virtuosen Variationen von Ferdinand Ries.