RSS News-Feed

Aktuelle Veranstaltungen

Sonntag, 26. Mai 2024, 11 Uhr 30

Te deum laudamus

Festlicher Gottesdienst zum Dreifaltigkeitssonntag

Offenbacher Oratorienchor-
Sängerverein 1826 e.V.
Judith Bergmann - Mezzosopran und Leitung
Olaf Joksch-Weinandy - Orgel

Pfr. Hans Blamm - Zelebrant
Anton André 1745-1842
Te deum laudamus, op 60

Hebe deine Augen auf aus "Elias" von Felix Mendelssohn Bartholdy

Zwei Gesänge aus den Biblischen Liedern op. 99 von Anton Dvorak

Im Mittelpunkt des Gottesdienstes steht das Te deum, das der Chor in einer für Orgel bearbeiteten Fassung singt. Auch die solistischen Partien werden vom Chor übernommen.
Judith Bergmann - Leitung
St. Paul

Mittwoch, 19. Juni 2024, 19 Uhr

Vernissage der Ausstellung

„Historische Notentitel aus dem Archiv
des Musikverlags Johann André in Offenbach“

Katrin Ebert - Violine
Rozana Weidmann - Klavier
Werken für Violine und Klavier aus dem Archiv des Musikverlags André und in Bezug zu den ausgestellten Notentitelblättern.
Birgit Grün, M.A. - Ausstellungskonzeption
Hans-Jörg André - Inhaber Musikhaus André
Dr. Ralph Philipp Ziegler - Leiter des Amtes für Kulturmanagement
Dr. Manuela Baumgart - Stadtkirchenarbeit
Eintritt frei - über Spenden freuen wir uns
Die Ausstellung ist bis zum 31. August 2024 zu den Öffnungszeiten der Offenen Stadtkirchenarbeit zu sehen. (Mo – Fr 12 – 18 Uhr, Sa 11 – 13 Uhr)
Stadtkirche

Notentitelblätter aus verschiedenen Jahrhunderten, kunstvoll und zuweilen auch voller Lebendigkeit gestaltet, zeigen das vielfältige Spektrum des Musikverlags Johann André, der durch das berühmte Konvolut des Mozart-Nachlasses internationale Bedeutung erlangte.

Mittwoch, 17. Juli 2024, 19 Uhr

Kleine Sommerabendmusik

Gunter Volz - Fagott
Hartmut Keding - Klavier
Manuela Baumgart - Lesung
Roland Schmach - Lesung
Beschwingte Musik und inspirierende Texte, eine Stunde wie ein Kurzurlaub.
Eintritt frei - über Spenden freuen wir uns
Stadtkirche

Samstag, 31. August 2024, 19 Uhr

Finissage der Ausstellung

„Historische Notentitel aus dem Archiv des Musikverlags Johann André in Offenbach“

Olaf Joksch-Weinandy - Klavier
Rozana Weidmann - Klavier
Werke für Klavier vierhändig aus dem Archiv des Musikverlags André.

Eintritt frei - über Spenden freuen wir uns
Werke aus dem Archiv des Musikverlags André und in Bezug zu den ausgestellten Notentitelblättern.
Stadtkirche

Mittwoch, 20. November 2024, 20 Uhr

Buß- und Bettagskonzert
Im Rahmen der Offenbacher Orgeltage

Solistenquartett
Rhein-Main-Vokalisten
Junge Sinfoniker Hessen
Werke von Anton André:
Messe Nr. 2 c-Moll, Veni creator spiritus und Te Deum
Jürgen Blume
Eintritt: 15 €
Johanneskirche

Aus Anlass des 250-jährigen Bestehens des Musikverlags André ist das Konzert ganz dem Schaffen Anton Andrés (1775–1842) gewidmet. Er war der bedeutendste Komponist in der Familiengeschichte. Zugleich hat er große Verdienste als Verleger und Musiktheoretiker. Als Hauptwerk erklingt seine Messe Nr. 2 c-Moll (1825/26) für Solistenquartett, Chor und großes Orchester. In melodischer und rhythmischer Hinsicht, aber auch in der Gliederung und Tempowahl der einzelnen Abschnitte ist sie der Sprache klassischer Orchestermessen verwandt, eine eigene Ausdrucksweise findet André besonders in der Instrumentation und Harmonik. Weitere Werke im Konzert werden u.a. sein Pfingsthymnus „Veni creator spiritus“, op. 59 für vier Singstimmen, Violoncello und Kontrabass und sein feierliches Te Deum, op. 60 für Soli, Chor und Orchester sein.

Freitag, 13. Dezember 2024, 19 Uhr

Offenes Advents- und Weihnachtsliedersingen

mit den Rhein-Main-Vokalisten

Rhein-Main-Vokalisten
Jürgen Blume
Eintritt frei
An der Hafentreppe Offenbach

Dieses vorweihnachtliche einstündige Singen an der Hafentreppe hat schon Tradition. Der Kirchenvorstand der Johannesgemeinde und die Rhein-Main-Vokalisten laden zum Singen von Advents- und Weihnachtsliedern ein. Der Chor singt teilweise allein, viele Lieder werden aber zusammen mit den Besuchern gesungen. Zum Aufwärmen gibt es Glühwein.

Dienstag, 31. Dezember 2024, 17 Uhr

Orgelvesper zum Jahresschluss

Jürgen Blume - Orgel
Bläserensemble VielHarmonie
Dekan Holger Kamlah - Ansprache
Orgelwerke und Kammermusik von Johann, Anton und Julius André
Eintritt frei - Spenden erbeten
Johanneskirche

Johann André (1741–1799), der vor 250 den Musikverlag gründete, komponierte klassisch geprägte Kammermusikwerke, von denen einige erklingen. Sohn Anton und dessen fünftes Kind Julius André (1808–1880) schrieben zahlreiche Tonstücke für Orgel. Als Komponist von Orgelwerken erwarb sich Julius einen internationalen Ruf. Vermutlich spielte er auch an der Orgel der französisch-reformierten Kirche in Offenbach. Seine Tonstücke erinnern in der Verwendung romantischer Liedformen mit ihrer gefühlvollen Melodik und Harmonik an Mendelssohns „Lieder ohne Worte“.